Sign up with your email address to be the first to know about new publications

Yasmine M’Barek – Adieu Cliché: Exotisch sein

Clichés bleiben erhalten weil Menschen immer noch in Schubladen denken. Clichés entstehen durch die Relativierung einer Häufigkeit, was darin mündet als plausibles Vorurteil zu gelten.

comment [ 0 ]
share
No tags 1

Jasemin Uysal: Adieu Cliché

Schaut man auf die Herkunft des Wortes Cliché, wird einem buchstäblich ein Stempel aufgedrückt (die Bezeichnung geht auf den Buchdruck zurück).

comment [ 0 ]
share
No tags 0

Edith Löhle – Adieu Cliché: Deutsch aussehen

Posted on

Das Klischee – ehrlich gesagt, mag ich den Klang des Wortes, er ruft für mich Freiheit, Unbeständigkeit und ein bisschen Raffinesse.

comment [ 0 ]
share
No tags 0

Kathrin Eschrich & Sarah Rohrmann – Adieu Cliché: Frauen mit Kindern und kinderlose Frauen können keine Freunde sein

Lass uns Freunde sein – bis das Kind kommt … Können Frauen mit Kind(ern) und kinderlose Frauen überhaupt noch Freunde sein/werden?

comment [ 0 ]
share
No tags 0

Kati – Adieu Cliché: zu angeblichen typischen Merkmalen

Posted on

Es ist doch so: Ein Klischee ist eine Vorstellung darüber, wie etwas ist und die Reduktion auf die angeblich typischen Merkmale.

comment [ 0 ]
share
No tags 0

Lea-Sophie Cramer – Adieu Cliché: Die ist wahrscheinlich nur das PR-Aushängeschild…

Posted on

Ich wünsche mir, dass ich irgendwann einmal in einen DAX Konzern hinein laufe und eine attraktive Frau in einem farbigen Business Kostüm sehe,

comment [ 0 ]
share
No tags 0

Julia Dalia – Adieu Cliché: Bonjour Cliches

Posted on

Bonjour Cliches,

Schubladen und Erwartungen. 

Ich breche.

Aus. 

Frei.

Von Erwartungen anderer.

comment [ 0 ]
share
No tags 0